FormationenTaktikenTaktiktafel

Taktiken und Formationen: 3 grundlegende Regeln

Das Einstellen von Taktiken und Formationen ist in FIFA mittlerweile komplex geworden. Hier erkläre ich Dir, was Du dabei grundsätzlich beachten musst.

In den letzten Jahren wurden in FIFA die Möglichkeiten, Taktiken und Formationen festzulegen, kontinuierlich erweitert. Mittlerweile gibt es so viele Aufstellungs- und Taktikeinstellungen, dass man leicht den Überblick verlieren kann. Deshalb möchte ich Dir auf FIFA Champion auch einige Tipps zu diesem Thema geben. Bevor ich Dir aber einzelne Formationen und Taktiken vorstelle, nenne ich Dir erst einmal drei grundsätzliche Regeln, die Du bei Aufstellungs- und Taktikeinstellungen beachten solltest.

Ähnliche Artikel

1. Die perfekten Einstellungen sind individuell

Taktiken in FIFA 21
FUT 21 Taktiken

Viele Spieler machen einen großen Denkfehler. Sie schauen sich die Aufstellungen von FIFA-Profis auf YouTube oder bei Twitch an und adaptieren diese anschließend Eins-zu-eins auf ihr eigenes Spiel. Die Idee dahinter klingt zwar erst einmal logisch, ist aber dennoch falsch. Nur, weil Aufstellungen und Taktiken bei einem anderen Spieler funktionieren, müssen sie nicht auch optimal für Dich sein.

Nehmen wir zum Beispiel an, ein FIFA-Profi ist für seinen offensiven Spielstil bekannt und richtet dementsprechend seine Einstellungen darauf aus. Du aber bist eher ein defensiv orientierter Spieler. Dann macht es keinen Sinn, die Einstellungen des Profis zu kopieren, es kann sogar komplett kontraproduktiv sein.

Damit möchte ich nicht sagen, dass Du Dich nicht von anderen Spielern inspirieren lassen darfst. Das kannst Du gerne tun, weil es Deinen Horizont und Dein Know-how erweitert. Die perfekten Einstellungen sind aber individuell zu treffen. Du selbst kennst Deinen Spielstil am besten und musst für Dich die besten Aufstellungen und Taktiken herausfinden.

Dir reichen die vielen Tipps auf FIFA Champion noch nicht und Du suchst ein individuelles Coaching, das auf Dich und Deine Fähigkeiten zugeschnitten ist? Hier kannst Du Deinen persönlichen FIFA Coach buchen! Auch ich selbst biete dort persönliche Coachings an – ich freue mich auf Dich!

2. Formationswechsel sollten immer eine Option sein

4-4-2 Formation in FIFA 21
4-4-2-Formation in FUT 21

Du hast die perfekte Formation für Dich gefunden? Glückwunsch! Allerdings solltest Du nicht darauf beharren, diese Aufstellung jetzt die ganze FIFA-Saison lang zu spielen. Es gibt viele Szenarien, in denen es sinnvoll sein kann, Deine Aufstellung zu verändern. Ich will Dir zwei Beispiele nennen:

  • 1. Beispiel

Du liegst während eines Spiels zur 60. Minute 0:2 hinten und findest gegen Deinen Gegner keine Mittel. Deine Aufstellung ist eher defensiv und Dir fehlen in der Offensive Spieler, um Druck auszuüben. Ein Wechsel auf eine offensivere Formation könnte jetzt dazu beitragen, dass Du das Spiel noch zu Deinen Gunsten drehst. Du hast vorne mehr Anspielstationen und Dein Gegner könnte mit Deinem Formationswechsel überfordert sein.

  • 2. Beispiel

Du bist mit Deiner Aufstellung grundsätzlich zufrieden, aber der Erfolg bleibt aus. Seit Tagen verlierst Du fast alle Spiele und es ist keine Besserung in Sicht. Auch in einer solchen Situation kann ein Formationswechsel positive Veränderungen herbeiführen. Aus Erfahrung kann ich sagen: Eine neue Formation  kann Dir den Weg aus der Krise ebnen. Sei Dir also nicht zu schade, etwas Neues auszuprobieren!

3. Formationen und Taktiken sind nicht das Allheilmittel

In meinen vielen Jahren als FIFA-Coach habe ich hunderte verschiedene Spieler trainiert. Häufig war eine der ersten Fragen, ob wir auch über Formationen und Taktiken sprechen könnten. Wie beschrieben, ist es auf jeden Fall hilfreich, sich damit auseinanderzusetzen und die optimalen Einstellungen für sich zu finden. Allerdings reicht das allein nicht, um in FIFA besser zu werden. Ich habe manchmal das Gefühl, dass Spieler genau das denken. Frei nach dem Motto: „Formation und Taktiken sind optimal eingestellt, jetzt kann nichts mehr schiefgehen.“

Das ist natürlich falsch. Grundsätzlich ist es erst einmal wichtig, dass Du die Basics des Spiels beherrscht. Dazu gebe ich Dir auf FIFA Champion zahlreiche Tipps. Wenn Du die Basics nicht verstehst, bringt Dir auch das größte Wissen über Formationen und Taktiken nichts.

Mein abschließender Rat: Arbeite erst an Deinen Basic Skills und versuche, Dich spielerisch zu verbessern. Danach kannst Du Dich in aller Ruhe um den Feinschliff kümmern.

Die wichtigsten Learnings aus diesem Beitrag

  • Nur, weil Aufstellungen und Taktiken bei einem anderen Spieler funktionieren, müssen sie nicht auch optimal für Dich sein. Die perfekten Einstellungen sind individuell zu treffen.
  • Es gibt viele Szenarien, in denen es sinnvoll sein kann, Deine Aufstellung zu verändern – zum Beispiel bei einem Rückstand oder einer längeren FIFA-Krise.
  • Die perfekte Aufstellung und Taktik zu finden, reicht allein nicht, um in FIFA besser zu werden. Grundsätzlich musst Du erst einmal die Basics des Spiels beherrschen.

Christian Knoth

Als FIFA-Europameister und langjähriger FIFA-Coach möchte ich Dir auf FIFA Champion helfen, besser in FIFA zu werden. Ich will ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass auch in FIFA der Weg zu mehr Erfolg über Wissen, Training und mentale Stärke führt - und nicht bloß über eine starke Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"