SkillmovesTrainingsmethoden

Skillmoves trainieren: So geht’s!

Hier erkläre ich Dir, wie Du Skillmoves in FIFA optimal trainieren kannst.

Skillmoves sind wichtig, um Dich in der Offensive gegen Deine Gegenspieler durchzusetzen. Das habe ich Dir bereits in diesem Artikel erklärt. Viele Spieler fragen mich, wie man Skillmoves trainieren kann. Dafür gibt es einige Möglichkeiten, die ich Dir hier vorstellen möchte.

Ähnliche Artikel

1. In der Trainingsarena

Der einfachste Weg, um Skillmoves zu trainieren, ist die Arena. Dorthin gelangst Du, indem Du im Menü auf „Spielen“ gehst und dann mit dem rechten Stick zur Trainingsarena navigierst. Bei „Spielen“ kannst Du auch Deinen Wunschspieler für die Arena auswählen. In der Trainingsarena bist Du alleine mit einem gegnerischen Torwart (ebenfalls auswählbar). Du hast alle Zeit der Welt, um verschiedene Spezialbewegungen zu testen. Für den Anfang ist es durchaus empfehlenswert, sich in der Arena an Skillmoves heranzutasten.

Der große Nachteil an der Trainingsarena: Du läufst nach vorne. In einem Spiel läufst Du dagegen entweder nach rechts oder nach links. In der Arena führst du also die Moves in eine andere Richtung aus als in einem Match. Das kann verwirrend sein – besonders, wenn man gerade erst seine ersten Berührungspunkte mit Spezialbewegungen hat. Deshalb solltest Du Skillmoves nicht ausschließlich in der Arena testen.

Skillmoves trainieren in der Arena

2. In den Skillspielen

Besser – aber auch herausfordernder – ist es, Skillmoves im Skillspiel „Trainings-Szenarios“ zu trainieren. Die Skillspiele findest Du ebenfalls im Menü unter „Spielen“. Sie bieten sich generell hervorragend an, um in den ersten Wochen einer FIFA-Saison das neue Spiel kennenzulernen und die neuen Features zu testen. Auch abseits von Skillmoves kann ich Dir nur ans Herz legen, hier mal reinzuschauen und die Skillspiele zu absolvieren!

Aber zurück zum eigentlichen Thema: Im Skillspiel „Trainings-Szenarios“ gibt es unter anderem drei verschiedene Angriffs-Szenarien: Rookie, Neuling und Meister. Hier trainierst Du Offensivsituationen mit einer verschiedenen Anzahl von Spielern gegen einen oder mehrere Verteidiger. Es sind realistische Angriffsmomente, in denen Du die Ausführung der Skillmoves optimieren kannst. Außerdem bieten Dir diese Szenarien die Möglichkeit, zu erkennen, welche Skillmoves in bestimmten Situationen am sinnvollsten sind. Du bekommst insgesamt ein besseres Gespür für klassische Angriffssituationen. Das hilft Dir dann auch später in richtigen Matches weiter.

Skillmoves trainieren in den Skillspielen

3. In Matches gegen den Trainingspartner

Am besten ist es, wenn Du mit einem Trainingspartner an der Ausführung und sinnvollen Anwendung von Skillmoves arbeitest. Nur mit einem Partner kannst Du Spielsituationen, in denen Du Skillmoves nutzen möchtest, gezielt trainieren. Außerdem kannst Du Dich mit ihm austauschen und gemeinsam mit ihm die besten Spezialbewegungen für bestimmte Spielmomente herausfinden. Das ist nicht nur erfolgsversprechender, sondern macht auch mehr Spaß als ein Solo-Training.

Skillmoves trainieren in einem Match

Abschließend möchte ich Dir noch sagen: Das Üben von Skillmoves kann durchaus nervenaufreibend und anstrengend sein. Einige Bewegungen sind einfacher, andere schwerer umzusetzen. Wichtig ist, dass Du geduldig bleibst und nicht aufgibst. Irgendwann führst Du die Bewegungen nicht nur einwandfrei aus, sondern wendest sie auch perfekt im Spiel an. Spätestens dann wirst Du Dir stolz auf die Schulter klopfen – und Deine Gegner reihenweise vernaschen.

Die wichtigsten Learnings aus diesem Beitrag

  • Du kannst an Deinen Skillmoves-Fähigkeiten in der Trainingsarena, im Skillspiel „Trainings-Szenarios“ und in Spielen gegen Trainingspartner arbeiten.
  • Empfehlenswert sind das Skillspiel und Matches gegen den Trainingspartner, weil Du in der Trainingsarena mit Deinem Spieler in eine andere Richtung läufst. Das kann verwirrend sein.
  • Die beste Option sind Spiele gegen einen festen Trainingspartner. Nur hierbei kannst Du Spielsituationen, in denen Du Skillmoves nutzen möchtest, gezielt trainieren.
  • Wichtig ist, dass Du beim Üben der Skillmoves geduldig bleibst und nicht aufgibst.

Christian Knoth

Als FIFA-Europameister und langjähriger FIFA-Coach möchte ich Dir auf FIFA Champion helfen, besser in FIFA zu werden. Ich will ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass auch in FIFA der Weg zu mehr Erfolg über Wissen, Training und mentale Stärke führt - und nicht bloß über eine starke Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"